Der pH–Wert drückt das Verhältnis Säure/Lauge auf einer Wertetabelle von 0-14 aus. Bei pH-Wert 7 wird das Wasser als neutral bezeichne. Ein idealer pH-Wert liegt zwischen 7,2 und 7,4. Je mehr der Wert unter 7 fällt umso saurer ist das Wasser. Ein zu niedriger pH-Wert verursacht, dass das Wasser Korrosionen an Ihren Schwimmbeckenarmaturen auslöst. Umgekehrt wird bei steigender pH-Wert das Wasser zunehmend alkalisch. Das alkalische Wasser reagiert aggressiv gegen Ihre Haut und die weiteren Pflegemaßnahmen können nur zum Teil wirken.

Zur pH-Wert Anhebung verwenden Sie pH HEBER und zur pH-Wert Senkung das pH MINUS. Den pH-Wert können sie mit einem Pooltester feststellen.

Chemikalien

  • 2-Propanol
  • Aceton
  • Aether 
  • Alaun 
  • Ameisensäure 85%
  • Ammoniak-Lösing (Salmiak) 25%     
  • Ammoniumsulfat  
  • Ätznatron 
  • Baugips 
  • Bittersalz 
  • Brennspiritus
  • Essigsäure 99% 
  • Ethanol Prima vergällt 96% 
  • Feinsoda 
  • Formaldehyd 
  • Futterkalk 
  • Glaubersalz 
  • Glycerol 85% 
  • Hirschhornsalz 
  • Ignit Feuerzement
  • Karbid
  • Kunsthazverdünnung 
  • Kupfersulfat
  • Meerschaum
  • Natriuhypochloridlauge 14%
  • Natronwasserglas 36%
  • Petroleum 
  • Pottasche 
  • Reinigungsbenzin  
  • Salicylspiritus 1% 
  • Salzsäure 33% 
  • Schlemmkreide
  • Terpentin 
  • Vaselinöl 
  • Wasserglas  
  • Wasserstoff-peroxid-Lösung 30% 
  • Weingeist 96% 
  • Weinsteinsäure  
  • Wundbenzin 
  • Zitronensäure